Freudenstädter Kantorei

Die Freudenstädter Kantorei kann auf eine lange und wechselvolle Geschichte von mehr als 100 Jahren zurückblicken. Im Jahre 2014 feierte sie ihr 125jähriges Bestehen. Nach einer längeren Vakanz der Bezirkskantorenstelle, in der auch die Chorarbeit ruhte, wurde sie am 2. Februar 2004 von Bezirkskantor Jörg M. Sander wieder belebt. Die zur Zeit etwa 70 Sängerinnen und Sänger kommen aus Freudenstadt und der näheren und weiteren Umgebung.

Die Hauptaufgabe des Chores ist das Singen bei Gottesdiensten in der Stadtkirche. Dies geschieht mehrfach im Jahr, teilweise auch zusammen mit der Kinder- und Jugendkantorei, dem Vokalensemble "cappella vocale freudenstadt", dem Bezirksbläserchor und anderen Instrumentalensembles..
Darüber hinaus widmet sich der Chor der Aufführung größerer oratorischer Werke (1 - 2mal im Jahr), oft als gemeinsames Projekt mit dem Chor der katholischen Taborgemeinde.

Einmal im Jahr (meist im Oktober oder November) macht der Chor ein auswärtiges Probenwochenende (Freitagabend bis Sonntagmittag).

Da das Probenwochenende dieses Jahres bereits im Juni zur Vorbereitung der ELIAS-Aufführung im Juli stattgefunden hat, findet kein weiteres Probenwochenende statt. Aber für den 19. November ist ein Probentag zur Vorbereitung unseres Weihnachtskonzerts geplant.

Sängerinnen und Sänger, die gerne in der Kantorei mitsingen wollen, sind jederzeit herzlich willkommen. Sie sollten sich aber, bevor sie in die erste Probe kommen, bei KMD Sander anmelden. Ein Vorsingen ist nicht erforderlich. Wer gerne singt, darf auch mitmachen!

Bitte bringen Sie - wenn möglich - zu Ihrem ersten Probenbesuch diese Anmeldung ausgefüllt mit.

Sängerinnen und Sänger, die ihre Stimme pflegen und ausbilden lassen wollen, können sich an die Stimmbildnerin Petra Dieterle oder den Stimmbildner Klaus Michael von Bibra wenden. Mit beiden arbeitet die Kantorei eng zusammen.

Aktuelles / Termine

Wir proben in der Regel montags von 19:45 bis 21:45 Uhr im Ringhof (Ringstr. 47).
Neustart nach der Sommerpause ist Montag, 22. August 2022.
Unsere nächste größere Aufführung ist das Weihnachtskonzert am 18. Dezember (4. Advent).
Auf dem Programm stehen:

  • Burghard Schloemann (*1936)
    "Die Nacht ist vorgedrungen" Kantate op. 51 als Vorspruch zum Weihnachtsoratorium
    für Sopran, Chor und Orchester.
     
  • Johann Sebastian Bach (1685-1750)
    "Weihnachts-Oratorium" BWV 248, Teile 1 bis 3
    für Solisten, Chor und Orchester

Hier der aktuelle Probenplan.
Zurzeit gilt bei uns die Regel, dass jede*r Chorsänger*in sich am Tag der Chorprobe einem Corona-Selbsttest unterzieht oder einen offiziellen Coronatest macht..
 

Konzerte

Hier finden Sie die aktuellen Konzerttermine.