Wo darf ich wählen?

Das Wahlrecht kann nur einmal ausgeübt werden. Niemand kann in mehreren Kirchengemeinden wählen. Mitglieder der Evangelischen Landeskirche, die in mehreren Kirchengemeinden gemeldet sind, können wählen, welcher der Kirchengemeinden sie angehören wollen. Machen sie von diesem Recht keinen Gebrauch, gehören sie der Kirchengemeinde an, in der sie ihren Hauptwohnsitz haben.

Neben dieser Wahlmöglichkeit ist jedes Gemeindeglied berechtigt, sich in eine andere Kirchengemeinde umzumelden. Dabei ist es nicht erforderlich, in der „neuen“ Kirchengemeinde einen Wohnsitz zu haben. Der Antrag kann im Pfarramt vor Ort bis zum 31.Mai 2019 gestellt werden. Dabei ist zu beachten, dass eine Ummeldung, die innerhalb eines halben Jahres vor einer Kirchengemeinderatswahl erfolgt, für diese Wahl außer Betracht bleiben. Dies betrifft also Ummeldungen nach dem 31. Mai 2019.