Wie funktioniert Briefwahl?

Briefwahl ist in in allen Teilkirchengemeinden in Freudenstadt ohne weiteren Antrag möglich. Die Briefwahlunterlagen werden gleich mit der Wahlbenachrichtigung versandt.

1.Schritt:
Die Stimmzettel werden in den Wahlumschlag gesteckt, der anschließend verschlossen wird.

2.Schritt:
Der Wahlumschlag wird zusammen mit der Wahlbenachrichtigungskarte und der Bestätigung über die persönliche Kennzeichnung in der Wahlbriefumschlag gesteckt, der ebenfalls verschlossen wird.

3.Schritt:
Die Wahlbriefe müssen dem Ortswahlausschuss bis spätestens zur Schließung der Wahllokale um 18:00 Uhr am 1. Dezember 2019 beim Ortswahlausschuss vorliegen.

In den Wahlunterlagen ist nochmals anhand eines Schaubildes genau erklärt, was bei der Briefwahl zu beachten ist und wie die Briefwahlumschläge versandt werden müssen.